Technologie

Der Einsatz von CAD/CAM-Techniken ermöglicht die Herstellung von Formen und Modellen und die Besäumung von Bauteilen komplexester Geometrie.

Die formtechnische Aufbereitung der Konstruktion sowie die Fräspfadgenerierung werden von erfahrenen Modellbauern mit dem CAD/CAM-Paket Cimatron durchgeführt. Kundendaten in 2D und 3D können in allen gängigen Datenformaten übernommen werden.

Beim Rapid Prototyping setzen wir auf die 5-Achs-HSC-Fräsbearbeitung. Diese zeichnet sich durch höchste Genauigkeit und optimalste Oberflächenstrukturen bei kürzester Durchlaufzeit aus.

Hierfür stehen verschiedene Materialien zu Verfügung. Abhängig vom Anforderungsprofil an die Formen unserer Kunden können Ureole in den verschiedensten Dichten und Wärmebeständigkeiten, Aluminium, Stahl in verschiedensten Legierungen oder Carbon Verwendung finden.

QS, Datenübernahme

Die Qualität der von uns gefertigten Formen prüfen wir mit einem 3D-Messarm mit einem Messvolumen von 2,5 m und 7 Achsen und mit einem Handlaserscanner der Firma Faro. Diese flexible Messvorrichtung ermöglicht eine rasche Maßkontrolle auch bei sehr komplexen und großen Geometrien.

Die verwendete Messsoftware erlaubt uns den direkten Vergleich des Bauteils gegenüber dem CAD-Datensatz . Die übersichtliche Auswertung basierend auf dem Kundenwunsch erfolgt im Messprotokoll.

Dabei setzen wir direkt auf dem Konstruktionsdatensatz auf. CAD-Daten können wir in den Formaten SAT, IGES, STEP, VDA, Pro/E, DXF, DWG und STL übernehmen.

Maschinenpark

Für die computergestützte Bearbeitung stehen im Haus mehrere 5-achsige HSC-Fräsmaschinen und 2 bis 3-achsige CNC Drehmaschinen zur Verfügung. Alle diese Maschinen arbeiten in voll klimatisierten Produktionshallen, um die geforderten Genauigkeiten gewährleisten zu können.

Alle Fräsmaschinen sind für die vollwertige 5-Achs-Simultanbearbeitung ausgerüstet. Zur Bedienung dieser Maschinen stehen neben unterschiedlichen Maschinensteuerungen mehrere CAM Programmierarbeitsplätze zur Verfügung.

Auf diesen Maschinen können Materialien in folgenden maximalen Abmessungen bearbeitet werden:

  • Ureol bis 7.600 x 3.100 x 1.400mm
  • Aluminium bis 7.600 x 3.100 x 1.400mm
  • Carbon bis 7.600 x 3.100 x 1.400mm
  • Stahl bis 1.200 x 1.300 x 900mm

  • Stahl bis DM 380 x 580mm
  • Stahl bis DM 280 x 1.100mm

Die Schnelligkeit unserer Maschinen macht es auch möglich, im Bereich des Drehens, Besäumens von Tiefziehteilen oder von Carbonteilen größere Serien für Sie zu bearbeiten.

Hierfür stehen geschlossene und gekapselte Maschinen inklusive Absauganlagen zur Verfügung.

Gespannt werden die Teile mittels herkömmlicher Spannwerkzeuge über die T-Nuten im Maschinentisch, mittels modularer Spann- und Positioniersysteme oder mittels individuell gefertigter Vakuumspannvorrichtungen.